Drucken    Shop    Intranet    Kontakt
  • Winterast Nr. 4

  • Herbstblätter Nr. 3

  • Entasten Nr. 13

  • Hagebuche Herbst Nr. 15

  • Hagebuche Nr. 6

Master in Life Sciences – Waldwissenschaften (FH)

Fachleute für Forschung und Führung in der Waldbranche

Das anwendungsorientierte Masterstudium «Life Sciences in Waldwissenschaften» der BFH-HAFL in Zollikofen (BE) rüstet die Studierenden mit Fachwissen, Methoden- sowie Führungskompetenzen aus, um innovative Lösungen auf aktuelle Herausforderungen in der Waldbranche zu finden. Die Studierenden erarbeiten sich während des Masterstudiums in Waldwissenschaften fundiertes Fachwissen im Spezialgebiet ihrer Wahl und werden so zu einer Expertin, einem Experten im gewählten Bereich. Sie qualifizieren sich damit für Führungspositionen in der Waldbranche sowie in der Forschung. Die Studierenden können den Schwerpunkt auf einen von drei Majors legen: Forest Engineering, Internationale Wald- und Holzwirtschaft oder Regionalmanagement in Gebirgsräumen. 

Informationen zur Ausbildung

Dieser Studiengang ist Teil eines gesamtschweizerisch koordinierten MSc-Studiums in Life Sciences, an dem sich mehrere Fachhochschulen beteiligen.

Ausbildungspartner:  Zürcher Fachhochschule ZFH (ZHAW Wädenswil), Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW (Hochschule für Life Sciences Muttenz), Haute école spécialisée de Suisse occidentale HES-SO (sites Fribourg, Lullier, Changins, Sion) und Berner Fachhochschule BFH (HAFL in Zollikofen). 

Der Studienschwerpunkt «Internationale Wald- und Holzwirtschaft» wird gemeinsam mit der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) in Freising bei München angeboten.

Zulassungsbedingungen

Das Masterstudium an der BFH-HAFL richtet sich an Bachelorabsolventinnen und -absolventen, die an einer schweizerischen Fachhochschule in einer der folgenden Studienrichtungen mindestens mit Note 5 abgeschlossen haben: Waldwissenschaften, Forstwirtschaft, Umweltwissenschaften, Umweltingenieurwesen, Geografie, Landschaftsarchitektur, Naturmanagement, Agronomie.

Eine Eignungsabklärung bestehen muss, wer einen Abschluss einer anderen Studienrichtung hat, die Note 5 nicht erreicht hat oder den Abschluss an einer ausländischen Universität erworben hat,

Wer einen Bachelorabschluss einer universitären Hochschule hat, muss zusätzlich mindestens ein halbes Jahr von der BFH-HAFL anerkannte Berufserfahrung sammeln. 

Ausbildungsaufbau

Das Masterstudium ist modular aufgebaut. Je nach Vorbildung, Interesse und persönlicher Laufbahnplanung kann einer der folgenden Studienschwerpunkte (Major) gewählt werden:

  • Internationale Wald- und Holzwirtschaft
  • Forest Engineering
  • Regionalmanagement in Gebirgsräumen

Ausbildungsdauer

Vollzeit (3 Semester) oder Teilzeit (4 – 6 Semester)

Doppelmasterabschluss

Bei der Wahl des Majors «Internationale Wald und Holzwirtschaft» verbringen die Studierenden ein Semester an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) in Freising bei München . Absolvent/-innen erhalten die Masterabschlüsse » International Management of Forest Industries (M.Sc.) HSWT sowie Master in Life Sciences (M.Sc.) HAFL 

Abschluss

Im Masterstudium wird das Wissen und Können auf ein Spezialthema fokussiert und in der Masterarbeit – einer fundierten, praxisorientierten Forschungsarbeit – vertieft.

Titel

Master of Science in Life Sciences – Waldwissenschaften 

Weitere Bemerkungen

Der Unterricht findet hauptsächlich auf Englisch statt.

Studienort

Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL)
Länggasse 85
3052 Zollikofen
T 031 910 21 11
www.hafl.bfh.ch

Prof. Jean-Jacques Thormann
Vertiefungsleiter MSc in Life Sciences – Waldwissenschaften
T 031 910 21 47
msc-fs.hafl(at)bfh.ch

Nützliche Links