DE | FR | IT
Home

Newsletter Bildung Wald

November 2015

Codoc

1. Neuer Film für die Berufswerbung: „Forstwartin, Forstwart – mehr als ein Beruf“

Codoc hat für die Berufswerbung einen neuen Kurzfilm produziert. Ziel des Filmes ist es, das Interesse von Schulabgängern für den Forstwartberuf zu wecken. Der Film kann hier aufgerufen und heruntergeladen werden.

2. Lernkarten Holzernte

Codoc hat in Zusammenarbeit mit Waldwirtschaft Schweiz ein Set von Lernkarten Holzernte geschaffen. Das Prinzip der Lernkarten ist einfach: auf der Vorderseite der Karten steht eine Frage, auf der Rückseite die Antwort dazu. Die Lernkarten sind mit den Fragen des WVS-Holzernteordners abgestimmt. Zweck der Karten ist, dass Lernende das notwendige Hintergrundwissen zur Holzernte üben und festigen können. Die Pilotversion der Lernkarten wird von Januar bis März 2016 von ausgewählten Berufsbildnern und üK-Instruktoren getestet. Danach entscheidet Codoc, ob die Lernkarten produziert und verkauft werden.

3. Wie gut erbringt Codoc ihre Dienstleistungen?

Die Dienstleistungen von Codoc werden im Rahmen einer externen Evaluation, welche von der Firma Interface durchgeführt wird, überprüft. Die Evaluation umfasst Interviews mit Vertretern der Ausbildungsinstitutionen und weiteren Branchenvertretern sowie eine Online-Befragung bei Berufsbildnern, Fachlehrern, Auszubildenden und Ausbildungsbeauftragten. Wir danken allen Beteiligten für die Teilnahme an den Befragungen. Diese werden wichtige Hinweise für die zukünftige Ausrichtung von Codoc liefern. Über die Ergebnisse wird das BAFU im Frühjahr 2016 informieren.

Grundbildung

Nach oben

4. Forstwart- und Forstpraktikerlehre: Begleitende Massnahmen

Im ersten Halbjahr 2015 hat die OdA Wald Schweiz in Zusammenarbeit mit Othmar Wettmann, Sicherheitsingenieur, die Präventionsmassnahmen für die Gesundheit und Sicherheit der Lernenden formuliert. Diese so genannten "Begleitenden Massnahmen" wurden vom SBFI per 1. August 2015 in Kraft gesetzt und müssen nun in der Forstwart- und Forstpraktikerausbildung umgesetzt werden. Die Präventionsmassnahmen sind für die Forstwirtschaft nichts Neues: Grundlage war die Risikoanalyse und die Massnahmen der Branchenlösung Forst. Die begleitenden Massnahmen sind als Anhang des Bildungsplanes aufgeführt und können auf der Website von Codoc heruntergeladen werden.

5. Forstwartlehre: Überprüfung der Ausbildungsbewilligung

Damit 15-jährige Lernende angestellt werden können, müssen die Kantone die Bildungsbewilligung der Ausbildungsbetriebe überprüfen. Dies geschieht in den meisten Fällen mit einer Selbstdeklaration, welche die Betriebe beim kantonalen Berufsbildungsamt einreichen. Der zuständige Berufsinspektor wird dann die Bildungsbewilligung erteilen. Die Kantone haben dazu 2 Jahre Zeit. Es empfiehlt sich also, mit dem Berufsbildungsamt Kontakt aufzunehmen, falls man im nächsten Jahr einen 15-jährigen Lernenden anstellen will. Die Unterlagen betreffend Bildungsbewilligung können auf der Website der SBBK heruntergeladen werden.

6. Neue Version des Bildungsberichtes Wald

Der Bildungsbericht Wald wurde von der Kommission Berufsentwicklung und Qualität Forstwart/in und Forstpraktiker/in leicht angepasst. Einige Kriterien sind nun verständlicher und auch das Kriterium Arbeitssicherheit wird nun berücksichtigt. Der Vorstand der OdA Wald Schweiz hat die angepasste Version am 4.11.2015 genehmigt und empfiehlt diese zur Anwendung. Sie kann hier heruntergeladen werden.

7. Weshalb Lehrbetrieb ausbilden

Im Rahmen des Projektes „Erhaltung und Förderung der Lehrbetriebe“ der OdA Wald Schweiz wurde eine grosse Zahl von Forstbetrieben über ihre Tätigkeit in der Forstwartausbildung befragt. Die Ergebnisse der Befragung liegen nun vor. Demnach ist die Zahl der Lehrbetrieb in den letzten 10 Jahren nur leicht gesunken, ebenso ist die Zahl der ausgebildeten Forstwarte stabil. Interessant ist, dass für Lehrbetriebe beim Anbieten von Lehrstellen weniger Überlegungen nach Nutzen und Aufwand im Vordergrund stehen. Viele Betriebe bilden aus, weil sie sich dazu verpflichtet haben oder sich verpflichtet fühlen. Der Schlussbericht kann deutsch hier heruntergeladen werden. Die französische und italienische Zusammenfassung wird bis ca. Ende November aufgeschaltet.

Höhere Berufsbildung

Nach oben

8. Berufsprüfungen Forstwart-Vorarbeiter, Seilkraneinsatzleiter und Forstmaschinenführer

Die Berufsprüfungen Forstwart-Vorarbeiter/in und Seilkraneinsatzleiter können in den folgenden Perioden stattfinden: von März bis Mai 2016 oder von August 2016 bis Mai 2017. Die Berufsprüfung Forstmaschinenführer kann von August 2016 bis Mai 2017 stattfinden. Die Anmeldung muss mindestens 5 Monate vor dem gewünschten Prüfungstermin erfolgen. Kandidaten, welche die Prüfung zwischen März und Mai 2016 ablegen wollen, müssen sich bis spätestens 15. Dezember 2015 beim Sekretariat der QSK Wald anmelden. Die Prüfung findet im eigenen Betrieb oder im Praktikumsbetrieb statt. Die Zulassungsbedingungen sowie Details zur Prüfung sind in der Prüfungsordnung 2014 sowie der dazugehörenden Wegleitung beschrieben. Diese sowie das Anmeldeformular sind unter dem folgenden Link zu finden: http://goo.gl/BPiJgR. Anmeldung und Informationen: Sekretariat QSK Wald, c/o Codoc, Postfach 339, 3250 Lyss, Tel. 032 386 12 45, info@codoc.ch

OdA Wald Schweiz

Nach oben

9. Wenn Elektrizitäts- oder Leitungsbaufirmen Holzerequipen beschäftigen

Aufgrund von verschiedenen Hinweisen hat sich der Berufsbildungsfonds Wald in diesem Jahr mit den Elektrizitäts- und Leitungsbaufirmen auseinandergesetzt. Die Frage ist und war, ob diese Firmen Holzereiequipen beschäftigen. Bei den Elektrizitätsfirmen scheint dies nicht der Fall zu sein. Hingegen gibt es Leitungsbaufirmen, welche saisonal Forstwarte in der Holzerei beschäftigen. Diese Firmen sind für ihre Tätigkeit in der Holzerei dem BBF Wald unterstellt und müssen dementsprechend ihren Beitrag an den BBF Wald bezahlen. Mit der Leitungsbaufirma Arnold wurde eine entsprechende Regelung gefunden. Für Hinweise über die Holzereitätigkeit von andern Firmen sind wir dankbar, bitte diese richten an: BBF Wald, bbfwald(at)codoc.ch, T. 032 386 70 00

10. Budget 2016 des BBF Wald

Für das Jahr 2016 hat der Berufsbildungsfonds Wald Einnahmen von CHF 990'000.- budgetiert. Dies ist ein leichter Rückgang gegenüber den Vorjahren. Die Ausgaben bleiben anteilsmässig gleich wie in den Vorjahren: fast 75% fliesst als Unterstützung in die überbetrieblichen Kurse. 5,5% wird für die Weiterbildung aufgewendet, 9% für Projekte der OdA Wald Schweiz. Der Verwaltungsaufwand beträgt 11%. Das Budget kann hier heruntergeladen werden.

11. Codoc übernimmt Inkasso und Buchhaltung

Ab 2016 wird Codoc von der BDO Visura das Inkasso und die Buchhaltung des BBF Wald übernehmen. Damit sollen Einsparung beim Verwaltungsaufwand erzielt werden. Die Rechnungsprüfung bleibt weiterhin bei der BDO Visura. Im Weiteren steht der BBF Wald wie alle Berufsbildungsfonds unter Aufsicht des Staatssekretariates für Bildung, Forschung und Innovation SBFI.

Verschiedenes

Nach oben

12. Branchenlösung Forst

Die schweizweit verbreitete Branchenlösung Forst ist rezertifiziert und steht der Branche in angepasster Form ab November 2015 zur Verfügung. Der Anschluss an die Branchenlösung Forst wird allen Forstbetrieben empfohlen. Dies umso mehr, als auch die „Begleitenden Massnahmen“ für die Ausbildung von Forstwarten und Forstpraktikern auf der Branchenlösung aufbauen. Teilnahmewillige Forstbetriebe - auch früher beigetretene Betriebe - müssen sich neu anmelden. Die Anmeldung erfolgt über die Website www.branchenloesung-forst.ch. Derzeit ist erst die deutsche Version aufgeschaltet. Die französische bzw. italienische Version folgt im Dezember.

13. Agenda

19.11.2015 – Zollikofen – Infoabend Waldwissenschaften - www.hafl.bfh.ch/ueber-die-hafl/veranstaltungen.html

14.01.2016 – Zollikofen – Infoabend Waldwissenschaften - www.hafl.bfh.ch/ueber-die-hafl/veranstaltungen.html

02.03.2016 – Zollikofen – Workshop: „Mädchen und Frauen für die Waldberufe ansprechen, begeistern und einstellen“ – Infos und Anmeldung: regula.kolar(at)bfh.ch

 

 

 

 

SEITENANFANG | DRUCKEN | © 2017 Codoc | 032 386 12 45
design by upart
programming by innov8™