DE | FR | IT
Home

Warum soll ich mich weiterbilden?

Arbeiten Sie mit der Motorsäge oder führen Sie Holzernte- und Rückearbeiten ohne forstliche Ausbildung aus? Mit einer Weiterbildung führen Sie diese Arbeiten in Zukunft sicherer und effizienter aus.

Waldarbeit und Motorsägearbeiten sind immer Facharbeiten. Dies setzt fundierte Kenntnisse und eine gründliche Ausbildung voraus. Verlassen Sie sich nicht auf Ihren Schutzengel! Lernen Sie

  • in einem Motorsägenkurs,
  • in einem Holzerkurs,
  • oder in einem Rückekurs


die entsprechenden Arbeiten sicher und effizient ausführen und Unfälle vermeiden. Nach dem Kurs sind Sie in der Lage, kompetenter zu arbeiten - und Sie sparen dadurch erst noch Geld.

Sie gehören zum Zielpublikum, wenn Sie:

  • als Landwirt, Privatwaldbesitzer oder Selbstbewirtschafter (Hobbyholzer) Motorsäge- und Holzerntearbeiten ohne forstliche Ausbildung ausführen
  • Brennholz im Wald aufarbeiten, Schlagräumungen durchführen (z.B. Zivilschutz, Militär) oder für andere Besitzer Wald bewirtschaften 
  • mit der Motorsäge beruflich oder in der Freizeit Bau-, Garten-, Unterhalts- oder Abbrucharbeiten ausführen

Weitere Gründe, die für eine Aus- und Weiterbildung für Motorsäge- und Holzerntearbeiten sprechen sind:

Effizienz

  • Motorsägen- und Holzerntearbeiten können durch die richtige Handhabung von Maschinen und Geräten sicherer, einfacher und schneller ausgeführt werden 
  • Mit entsprechenden Kenntnissen können einfache Reparatur- und Unterhaltsarbeiten an Maschinen und Geräten selbst ausgeführt werden. Das spart Zeit und Geld.


Sicherheit und weniger Schäden

  • Unfälle, Gesundheits- und Sachschäden können vermieden werden. Eine Analyse der tödlichen Unfälle der letzten Jahre zeigt: Verglichen mit der eingeschlagen Holzmenge verunfallen forstlich nicht ausgebildete Personen deutlich häufiger als Profis.


Gesetzliche Vorschriften

  • Für Personen, welche Holzerntearbeiten im Wald in einem Auftragsverhältnis durchführen, ist das Absolvieren von Arbeitssicherheitskursen in Zukunft obligatorisch. In manchen Kantonen ist dies bereits heute der Fall. Nähere Informationen über die gesetzlichen Vorschriften in Ihrem Kanton erhalten Sie vom/von der forstlichen Ausbildungsverantwortlichen.
  • Arbeitssicherheitskurse in der Holzernte für forstlich ungelernte Personen – Empfehlung der Arbeitsgruppe AGAS
  • Alle Arbeitgeber sind nach dem Unfallversicherungsgesetz dazu verpflichtet, ihre Arbeitnehmer so auszubilden, dass sie ihre Tätigkeit sicher ausüben können.


Sicherheit für alle

Übernehmen Sie Verantwortung, schützen Sie sich und helfen Sie mit, Unfälle zu vermeiden - machen Sie Angehörige, Bekannte oder Kunden auf das Angebot an Motorsägen-, Holzer- und Rückekursen aufmerksam. Unter Infomaterial können Sie Flyer bestellen.  

Infomaterial

 

SEITENANFANG | DRUCKEN | © 2017 Codoc | 032 386 12 45
design by upart
programming by innov8™